000064 von Mario Winkelbaum, Zossen (03.01.2010 15:26 Uhr)

"dpa meldet.... "Eurokraten" haben Angst... zu Recht ????"

Bild1 Eurokraten nennt man die Bediensteten und Mitarbeiter der in Belgiens Hauptstadt angesiedelten Kommissionen der EU (Europäischen Union).

Die Kluft zwischen Arm und Reich scheint dort besonders gross zu sein.

Nun rufen die Eurokraten nach mehr Sicherheit... schliesslich wollen die oberen "10.000" sich nicht ständig ihre iPod`s, Handys oder offensichtlich gut gefüllten Brieftaschen klauen lassen (siehe unten oder Originalquelle).

In Berlin leben derzeit ca. 460 bis 600 Tausend Menschen von Harz IV oder entsprechend ergänzenden Leistungen. Im Flächenland Brandenburg ca. 240 Tausend. Dies entspricht in Berlin etwa 18 bis 25 Prozent der Bevölkerung und im Land Brandenburg ca. 15 Prozent.

Die Zahlen in Zossen sind ein gut gehütetes Geheimnis der Stadtverwaltung unter Führung von Michaela Schreiber. Presseanfragen zwecklos.

Man stelle sich vor, die Öffentlichkeit würde erfahren wieviele Menschen in der Grossgemeinde Zossen von Armut betroffen sind???

Nach vielviel Sicherheit würde wohl gerufen werden, würden alle Zossener Menschen, die von Armut betroffen sind, ihr Recht auf ein menschenwürdiges Leben im Rathaus einfordern und sich nicht abweisen lassen???

Oder erklärt sich daher die Umrüstung des Rathauses zu einem Sicherheitstrakt der Verwaltung?

Oder werden alle "System"-untauglichen Menschen aus Zossen vertrieben ???

Ich werde genauer hinsehen und hinterfragen.


Mario Winkelbaum
freier Juornalist für
püppilotta - freie Medien


Hinweis: sollten die Quellen wegen der Bildschirmauflösung nicht optimal zu

lesen sein, können die Quellen durch Download auf den Rechner geladen werden.

Es handelt sich um geschlossene PDF-Dateien.

Quelle 1