000071 von Oliver Miller, Zossen (14.02.2010 15:17 Uhr)

"Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden - in Zossen ist "Freiheit" etwas ganz besonderes..."

Bild1 zur Freiheit, gehört auch die Freiheit zu sagen und zu schreiben was man denkt... eben Meinungsfreiheit. In Zossen ist das so eine Sache mit der Meinungsfreiheit und vor allem die Warnehmung dieser Freiheitsrechte in der Öffentlichkeit. Diktatorisches Verbot, die Meinung öffentlich frei zu äussern, korrupte Amtsrichter in Zossen und eine politisch gesteuerte mainstream Presse, versucht zumindest jedwede öffentlich kritische Meinungsäusserung zu unterdrücken, sofern nicht ins gleiche Horn geblasen wird... allenfalls sind abweichende "Meinungen" geduldet, sofern das Gesamtgefüge des Mainstream nicht verlassen wird.

Dank Internet ist es in der heutigen Zeit aber nicht mehr so einfach möglich, unerwünschte Berichterstattung zu unterdrücken...

Bild2

Auch wenn von höchster Seite der Stadtverwaltung, für sich in Anspruch genommen wird, dafür "gesorgt" zu haben, dass die Werbung für püppilotta.de in der Berliner Strasse 11 in Zossen "abgehängt" wurde, ist dies nicht das Ende von püppilotta.de und die unabhängige Berichterstattung.

Es nützt auch Nichts, wenn Stellungsträger alimentierter Zossener Unternehmungen / oder Vereine versuchen Druck auf die Redaktion auszuüben, in dem immer und immer wieder propagiert wird, die Redaktion sei von "rechtsradikaler" Seite gesteuert oder stünde unter solcher Einflussnahme.

Was allerdings erfreulich ist, ist das überaus rege Interesse an püppilotta.de und die Auseinandersetzung mit eben jener Berichterstattung... auch wenn die Werbung für püppilotta.de in Zossen auf Betreiben der Michaela Schreiber derzeit jedenfalls vom Strassenbild verschwunden ist.

Michaela Schreiber ist schon ein "zäher und harter Brocken".
Sie sitzt Disziplinarverfahren aus, Wahlbetrügereien werden mit Winkeltricks so lange an den Gerichten gehalten, bis die Wahlperiode der Vergangenheit angehört und lässt dann feststellen, dass ein rechtliches Interesse an der Aufklärung solcher Betrügereien "nicht zu sehen" wären.

Wie auch die jüngere Geschichte Deutschlands gezeigt hat, lässt sich ein auf Lügen und Betrug basierendes Gebilde nicht ewig aufrecht erhalten.

Michaela Schreiber ist eine Wahlbetrügerin!!!.....
noch "Hochgeachtet" und bald zu Fall gebracht.

Es spielt auch keine Rolle welcher politischen Gruppierung, welche wahnwitzigen Straftaten zugerechnet werden. Ob eingeworfene Fensterscheiben und/ oder Farbanschläge "linken Autonomen" zugerechnet werden, Morddrohungen, Brandanschläge "rechtsradikaler Gruppierungen", ist völlig egal.

Wir werden es erleben.... in nicht allzu ferner Zukunft wird es in Zossen politisch viel heisser zugehen, als in der Kirchstrasse in den letzten vier Wochen.

Ein System der Diktatur lässt sich nun einmal nicht nur!!!.... mit politischer Diskussion verändern.... Revulotionen (historisch gesehen), waren immer verbunden mit Auseinandersetzungen jeder Art. Warum sollte das heute und in der Zunkunft anders sein?


Informationen gibt es genug. Kommen die Informationen aber auch tatsächlich dort an, wo es sinnvoll wäre? Bei den Menschen im Alltag?

Man (Jedermann) muss sich für sich und seine Umwelt interessieren, Informationen geradezu suchen um informiert zu sein und sich selbst ein eigenes Bild von dem zu machen, was um einen herum geschieht.





Warheit? Alles Lüge! Wie das Gehirn wirklich funktioniert.

Eine Interessante Theorie oder Wahnvorstellung?

Teil 1.v.4



Teil 2.v.4



Teil 3.v.4



Teil 4.v.4



Es gibt nichts, was es nicht gibt.....


Oliver Miller
freier Autor für
püppilotta - freie Medien