000100 von Steffen Nevermann, Berlin (27.12.2010 12:15 Uhr)

"Rebellen im Netz - eine Mainstream-Doku über WikiLeaks - in Zossen aktuell wie nie"

Veränderungen werden in der Regel von Oben (Regierungen bis hin zu Verwaltungen) nach Unten (gegen den Bürger) durchgedrückt. Es geht auch anders. Informationen sind Macht und entfachen unter denjenigen, die die Macht missbrauchen Panik, Panik vor Entdeckung mit der Folge zur Verantwortung gezogen zu werden. In Zossen wird gerade durch Michaela Schreiber korrumpiert, gedroht und im Verborgenen gehandelt, das Rathaus zu einer Hochsicherheitsburg ausgebaut, die jede Transparenz verhindert. Der Bürger als Feind der Verwaltung ausgemacht.

Das gerade auch in Deutschland Korruption an der Tagesordnung ist, ist kein wirkliches Geheimnis (Quelle: IT siehe unten).

Im Folgenden die Doku des ORF über WikiLeaks und Julian Assange den "Robin Hood" des Informationszeitalters, den Rockstar unter den Enthüllungsjournalisten. Ein Informationskrieg wurde entfacht... der Mainstream kommt an diesem Thema nicht wirklich vorbei. Hier nun zur Abwechslung mal eine Mainstreamsicht der Dinge.

 

Teil 1

Teil 2

Teil 3

Teil 4

 

Teil 5 eine etwas zurückliegende Veröffentlichung

 

Es ist nicht immer einfach, bisweilen sogar schwer zwischen Wahrheit und Täuschung zu unterscheiden. Eines dürfte jedem auch in Deutschland klar sein…

…die Politik lügt und betrügt. -der Klassiker schlechthin-

 

 

Eindeutiger geht es nun wirklich nicht.

 

Steffen Nevermann

Freier Journalist

für rbb-zossen.com

 

(Quelle: IT Korruptionsliste)