000020 von Chefredakteur Frank Heinrich, Glienick (12.09.2009 11:42 Uhr)

"Farbbeutelanschlag auf Presseagentur - Freie Meinungs- äusserung auf www.püppilotta.de "

In eigener Sache möchte ich hier die Gelegenheit ergreifen, Bürger der Stadt Zossen aufzurufen sich nicht durch die Bürgermeisterin der Stadt Zossen einschüchtern zu lassen, Meinungen frei und unzensiert zu äussern.

Der Farbbeutelanschlag auf das Haus der Presseagentur in Zossen, welches bereits durch einen Einbruch und kurz darauf durch einen Steinwurfanschlag geschädigt wurde, wird auch zukünftig ein Ort der Meinungsbildung und Begegnung zum Austausch freier Gedanken sein. In neuem Ambiente wird das Medienkombinat in nächter Zeit wiedereröffnet werden. Dann mit noch intnsiveren Möglichkeiten des Gedankenaustausches für jedermann unabhängig der politischen und/oder persönlichen Einstellung.

In einem Land wie die Bundesrepublik, in der das Grundgesetzt durch die „Obrigkeit“ gegen den Bürger mit Füssen getreten wird um die Rechte jedes einzelnen Bürger dieses Landes einzuschränken bishin aufzuheben, darf nicht tatenlos zugesehen werden, wie aus einer Demokratie mal soben eine Demokatur bis hin zur Diktatur wird. Bis vor 20 Jahren durften ca. 18 Millionen Menschen nicht sagen was sie dachten oder wollten. Die „freidliche“ Revolution bis zum Mauerfall war nicht so friedlich wie man heute Glauben machen will. Sind die Oper schon vergessen, die Täter auf neuen wegen ? Fangen wir schon wieder an uns gegenseitig in Tasche zu lügen und verdrehen die historischen Tatsachen wie wir sie heute gerade brauchen oder sie in die politische Landschaft er oberen 10000 passen???

Zossen ist ein Paradebeispiel wie Demokratie eben nicht funktioniert. Selbnst ein Teil der Stadtverordneten dieser eigentlich wunderschönen kleinen Stadt beteiligen sich bewusst daran, die demokratisch freiheitliche Grundordnung zu beseitigen um eine Dikatur des Terrors und der Angst zu erreichten, wie sie in der ehemaliegen DDR gang und gebe war.

Entwickelt sich das Land Brandeburg zu einem zweiten Irak oder Afganistan ???

Führt die Stadtverwaltung unter Segnung der Stadtverordnetenversammlung, einen gnadenlosen Krieg gegen die eigene Bevölkerung ?? Das Rathaus dieser kleinen Stadt lässt es erahnen. Kein Bürger soll die Verwaltung stören ? Desshalb der Hochsicherheitsausbau ?? Wieviel hat die Stadt Zossen ausgegeben um sich vor dem „gemeinen“ Bürger zu schützen oder abzuschotten ??

Freiheit, ist immer die Freiheit des Andersdenkenenden !!!!

Demokratie und Tolleranz ist, sich die Freiheit zu nehmen über die Meinungen Andersdenkender nachzudenken und möglicherweise in einem Dialog zu begegnen.

Schafft es die Demokratie in Zossen nicht, sich Andersdenkenden im Dialog zu stellen?? Wenn das so ist, ist die freiheitliche Grundordnung aufgehoben und die Diktatur erreicht. Diktatur durch Meinungsverbot ??

Soweit sollte es niemand kommen lassen.
Ich Frank Heinrich, Chefredakteur der kleinen Presseagentur püppilotta - freie Medien, rufe erneut dazu auf, sich am Dialog zu beteiligen. Schreiben Sie was in der Stadt Zossen funktioniert oder eben auch nicht funktioniert. Nur durch Kenntis in der breiten Öffentlichkeit lassen sich Misstände benennen und verändern.

Diktatur, welcher Art auich immer, ist immer der falsche Weg.

Aus diesem Grunde werden wir weiterberichten, auch wenn die Stadtverwaltung in Zossen dies gar nicht gerne sieht.
Mitzumachen ist ganz einfach. Die Regeln sind bekannt. Senden Sie eine e-mail zur Anmeldung an adminlotta@mail99.eu um Zugangsdaten zu erhalten. Ein Artikel muss nicht perfekt sein um verstanden zu werden. Die freie Meinung zählt.


Ihr Chefredaktuer Frank Heinrich