000025 von Chefredakteur Frank Heinrich, Glienick (25.09.2009 14:07 Uhr)

"in eigener Sache"

die Presseagentur püppilotta - freie Medien ist weder im Eigentum des in Zossen nicht unbekannten Rainer Link, noch wird die Berichterstattung durch Herrn Link innerhalb der Redaktion beeinflusust und schon gar nicht bestimmt.

Herr Link nimmt das Angebot der püppilotta - freie Medien in Anspruch, wie es jeder andere Interessent eben auch machen kann, und bringt seine eigene Meinung in die Öffentlichkeit.
Die Presseagentur hat im Hause Berliner Strasse 11 in Zossen lediglich Werbefläche gemietet, welche offensichtlich ein Splitter im Auge der ehrenwerten "Bürgermeisterin" Michaela Schreiber darstellt.

Wie unserem Impressum zu entnehmen ist, hat sich die Presseagentur in Glienick angemeldet und wartet bis heute auf die entsprechende Anmeldebestätigung der Stadt Zossen.

Wie aber auch in anderen Fällen werden Anmeldungen, sei es für gewerbliche Unternehmen als auch melderechtlich Anmeldungen in der Stadt Zossen nur vorgenommen, wenn Michaela Schreiber der oder das Anzumeldende genehm ist. Mehrere der Redaktion bekannte Gerichtsverfahren vor dem Verwaltungsgericht lassen derzeit die Handlungsweise der Michaela Schreiber prüfen. Die Gewerbeordnung als auch das Brandeburgische Meldegesetz sind bezüglich zu erfolgender Anmeldungen sowohl gewerblicher Natur als auch Anmeldungen zum Melderegister der Stadt Zossen mehr als klar und zweifelsfrei formuliert, die es der Stadtverwaltung eigentlich nicht gestattet über die tatsächliche Durchfürung von Anmeldungen
selbstständig zu befinden.

In Selbstherrlichkeit der Michaela Schreiber (darüber wurde schon berichtet) jedoch ist es den Bediensteten der Stadtverwaltung mittels "Dienstanweisung" verboten, Anmeldungen im Gewerberegister als auch im Einwohnermelderegister
gesetzmässig durchzuführen. Unter dem Deckmantel "Michaela Schreiber selbst muss erst einmal die angemeldeten Vorgänge prüfen", bleiben die Anmeldungen schlicht liegen und unbearbeitet. So auch im Falle der Anmeldung der Presseagentur. Stören und vor allem an der Berichterstatung hindern kann dies jedoch nicht, das weder der Betrieb der presseagentur noch die Berichterstattung genehmigungspflichtig sind. Wo jedoch keine behördliche Genehmigung erforderlich ist, beraucht eine Solche auch nicht "abgewartet" werden. Der Stadtverwaltung steht es natürlich frei, sich gesetzmässig zu verhalten.
Da Michaela Schreiber derzeit jedoch unter dem Schutz von Teilen der Staatsanwaltschaft Potsdam offensichtlich tun und lassen kann was sie will, ist es um so wichtiger jeden noch so kleinen Gesetzesverstoss der "Bürgermeisterin" öffentlich zu dokumentieren. Irgend wann wird sich der kompetente Staatsanwalt finden, der sich weder um die Stellung der Michaela Schreiber schert noch durch Michaela schreiber "korrumpiert oder eingeschüchtert werden kann".

Politisch tragbar ist diese Bürgermeisterin längst nicht mehr.

Es spielt für das Medium püppilotta.de keine Rolle welcher politischen, etnischen oder religiöser Herkunft jemand ist, der seine Meinung frei äussern möchte.

Püppilotta - freie Medien wird weder durch eine politische Gruppierung noch durch parteiliche Einflussnahme gesteuert.

So soll hier auch ein für alle mal klargestellt sein, das jeder Bürger dieser Welt seine Meinung frei und unzensiert auf püppilotta.de unter Einhaltung der Regeln äussern kann.

Rainer Link, Steffen Nevermann, ja selbst Michaela Schreiber als in der Stadt Zossen öffentlich umstritten und in der Stadtverwaltung Zossen nicht gerade als "beliebt" bekannt, dürfen und sollen sich frei äussern können.

Und so kann und soll sich jeder frei äussern.... Meine Einladung als Chefredakteur zum Mitmachen, git selbstverständlich
an jeden...

In diesem Sinne hoffe ich dem Gerücht bestimmter "Einflussnahmen auf die Berichtersttung" endgültig entgegen getreten zu sein...

Ihr Chefredaktuer Frank Heinrich