000026 von Chefredakteur Frank Heinrich, Glienick (26.09.2009 23:21 Uhr)

"Schmierfinken haben auch ein Recht auf freie Meinung..."

nur sollte auch dieser Schmierfink Bild1 sein Recht auf freie Meinung dort geltend machen wo es angebracht ist. Das Beschmieren von Häuserwänden schüchtert jedenfalls die Redaktion nicht ein. Das der oder die Täter im im Umfeld der Michela Schreiber zu suchen sind wird schnell klar, wenn sinnlos die Briefkastenbeschriftungen gerade der Firma am Hause unkenntnich gemacht wird, wo auf Anweisung der Michaela Schreiber die ordnungsgemässe Bestätigung der Gewerbeanmeldung durch die Stadtverwaltung verweigert wird.

Wer hat Interesse an diesem Zustand der Auseinanderseztung, die eigentlich keine ist ?
Bild2

Das Medi- enkombinat ist zwar reichlich medial totgesagt, aber bekanntlich leben Totgesagte länger.

Die Idee einer konfes- sions- und parteilos über- geifende Möglichkeit des Austausches freier Gedanken wird nicht dadurch ver- hindert, dass immer wieder der Ort der freien Meinung beschmiert oder beschädigt wird.

So stellt sich doch die Frage wer ein so gesteigertes Interesse hat, ein Internetcafe und sei es noch so "ärmlich" hergerichtet verhindern will. Das Internetcafe kommt wieder. Wer es nutzen will kann dies tun und wer es nicht will, lässt es eben.

Allerdings können Interessierte jetzt noch Wünsche und Anregungen geben, die in der Umbauphase noch berücksichtigt werden könnten. Vorschläge können an die e-mail Adresse hajabu.plt3@mail99.eu gesandt werden.


Ihr Chefredaktuer Frank Heinrich